Anzeige

KFZ-Versicherungen die Sie wirklich brauchen

Ratgeber

Garantie und Gewährleistung bei Gebrauchtwagen
Bildquelle: www.dchaot.de

Versicherungen haben sich zum Millardengeschäft ausgewachsen. Angesichts der multimedialen Flut von aggressiver Werbung, aber auch vermeintlich zunehmender Unfall- und Prozessmeldungen, sind viele Autofahrer verunsichert.

Besonders Fahranfänger haben es oft schwer, zu entscheiden welche Versicherungen benötigt sind und wo diese am günstigsten abgeschlossen werden.

Sinnvolle und weniger sinnvolle Versicherungen

Anzeige

Was ich eher nicht brauche

Einen Insassenschutzbrief. Die Insassen selbst sind im Falle eines Unfalles bereits über die gesetzliche KFZ-Haftpflicht des Unfallverursachers versichert, gegebenenfalls noch über eine eigene Unfall­versicherung.

Der Fahrer ist im Idealfall über eine Berufsunfähigkeits- oder Unfall­versicherung abgesichert, in jedem Fall zumindest kranken­versichert (die 2. gesetzlich vorgeschriebene Versicherung). Derartige Versicherungen sind vorzuziehen, da sie auch greifen wenn der Unfall außerhalb des Straßen­verkehrs stattfindet.


Was brauche ich wirklich

Vorgeschrieben ist einzig die KFZ-Haftpflicht. Hier liegt die Mindestdeckung bei 7,5 Mio. € für Personenschäden und 1,12 Mio € für Sachschäden und 0,5 Mio € für Vermögensschäden. Nach oben gibt es hier jedoch keine Grenzen. Da außerhalb der Deckungssumme der Schädiger haftet, lohnt sich eine höhere Deckung von Fall zu Fall. Zusätzlich lässt sich auch der Neuwert­ersatz für Neuwagen erweitern.

Was abgedeckt wird

Sachschäden Personenschäden
Reperaturen erweiterte Heilungskosten
Abschleppdienst Invalidenrente oder Hinter­bliebenen­rente & Begräbniskosten
Gutachten Schmerzensgeld
Mietwagen & Nutzungsausfall Verdienstausfall
Anwaltskosten  
Wertminderung bzw Wiederbeschaffungswert  
An & Abmeldekosten  

 

Wie kriege ich das am günstigsten?

Fahranfänger können sich Rabatte durch begleitetes Fahren und Fahrsicherheitstraining sichern, oder das erste Auto über die Eltern als Zweitwagen anmelden lassen. Möchte man sich nach einigen Jahren selbst versichern, lässt sich die (bis dahin realistisch erreichbare) Schadenfreiheitsklasse der Oma erben, wenn diese nicht mehr am Straßenverkehr teilnimmt.

Preisnachlässe gibt es oft für Angestellte des öffentlichen Dienstes, Wenig- und / oder Alleinfahrer, ADAC-Mitglieder und Haus- und / oder Garagenbesitzer. Auch mit einem umweltfreundlichen Gefährt, größeren Abbuchungszeitraum oder einer freiwilligen Werkstattbindung lassen sich günstige Konditionen erreichen.

In die Tarifberechnung der KFZ-Versicherung selbst, fließen jedoch auch weitere Merkmale des Fahrers (Alter, Familie, Wohngegend etc.) und seines Fahrzeugs (Typ, Alter, Statistiken und mehr).

 

HIER ZUM KFZ VERSICHERUNGSVERGLEICH

 

Kaskoversicherungen

Kaskoversicherungen decken alle üblichen Schäden abseits der Haftpflicht und stellen eine sinnvolle, wenn nicht sogar nötige Ergänzung dar.
Mit einer Teilkasko werden zudem Schäden durch Brand, Wetter, Wild, Glasbruch, Diebstahl und Kurzschlüsse abgedeckt, mit einer Vollkasko zusätzlich noch Eigenverschulden, Vandalismus und Ausfall der gegnerischen Haftpflicht. Eine sinnvolle Ergänzung wären die Mallorca-Police (Mietwagen im Ausland).

Schutzbriefe

Der bekannteste Schutzbrief stellt die ADAC- Mitgliedschaft dar, aber auch andere Automobilclubs bieten diese. Dieser deckt alle üblichen Pannen­kosten wie Abschlepp­service, Übernachtung oder Mietwagen. Teilweise ist dieser als Zusatz in der vorhandenen KFZ-Haftpflicht­versicherung enthalten.

Verkehrsrechtsschutz

Auch diese Versicherung ist als Ergänzung zu Haftpflichtversicherung möglich, etwa um gegen Schadens­ersatz­ansprüche vorzugehen. Nicht abgedeckt werden hier die Strafen, etwa durch Falschparken. Gleichwohl lässt sich gegen den Bußgeldbescheid einer Geschwindigkeits­übertretung vorgehen.


Häufiger Bestandteil der Versicherung sind Beratung, sowie die Kostendeckung für Gericht, Gutachten oder Anwalt.
Oft lässt sich nur aus der eigenen Erfahrung heraus beurteilen, ob diese Versicherung für den einzelnen Fahrer sinnvoll ist.

 

HIER ZUM KFZ VERSICHERUNGSVERGLEICH

 

Anzeige

Zurück